Auch in diesem Jahr führt das Kraftfahrzeuggewerbe Bayern zusammen mit seinen sieben Innungen seinen jährlichen Betriebsvergleich über Stundenlöhne und Stundenverrechnungssätzein Kraftfahrzeugbetrieben durch.

In Zeiten steigender Energiekosten und generell steigender Preise bei vielen Gütern ist es für viele Betriebe unerlässlich, die Stundenverrechnungssätze den aktuellen Gegebenheiten anzupassen.

Zu wissen, wo der eigene Betrieb im Vergleich zur Branche steht ist hier hilfreich, gerade auch bei Diskussionen mit Schadensteuerern oder Kunden.

Und uns als Innung und als Landesinnungsverband unterstützen Sie durch Ihre Teilnahme, damit wir in Gesprächen mit Politik und Wirtschaft unsere Argumente im Interesse der Branche mit belegbaren Zahlen untermauern können.